New Work: Flexibles Arbeiten mit VoIP-Telefonie

Christian Rupitsch

Christian Rupitsch
6. März 2019

New Work: Flexibles Arbeiten mit VoIP-Telefonie

Christian Rupitsch

Christian Rupitsch
6. März 2019

Flexibles Arbeiten mit VoIP


International, zeitlich flexibel und digital vernetzt – das sind die Vorteile, die die Digitalisierung der Arbeitswelt verspricht. Besonders das Arbeiten von zu Hause aus liegt im Trend: in Deutschland wird aktuell sogar ein Recht auf Home-Office diskutiert. Doch wie können Unternehmen diese Chancen nutzen? In diesem Artikel erfahren Sie, wie eine VoIP-Telefonanlage Ihrem Unternehmen helfen kann, den Arbeitsalltag unkompliziert und flexibel zu gestalten.


Flexibles Arbeiten ist mehr als der neue Trend-Begriff in der Arbeitswelt –  für
75 % der Arbeitnehmer/innen sind laut einer Befragung von Indeed flexible Arbeitsmodelle wichtig bei der Wahl des Arbeitgebers. Dazu zählen unter anderem Gleitzeitmodelle, Home-Office, Vertrauensarbeitszeit oder Sabbaticals.

Mittlerweile ist flexible Arbeitszeit laut Statista auch das Nummer eins Benefit, das deutschsprachige Unternehmen ihren Mitarbeitern anbieten. Und das aus gutem Grund: Laut einer Studie der Universität Basel verbessert das Arbeiten im Home-Office die Work-Life-Balance und sorgt damit für zufriedenere Mitarbeiter/innen und eine höhere intrinsische Motivation. Und nicht nur das: Auch die Produktivität steigt insgesamt!


Doch flexibles Arbeiten beschränkt sich nicht nur auf die Arbeitsmodelle der Mitarbeiter/innen. Auch Unternehmen können von mehr Flexibilität profitieren! Mit einer VoIP-Telefonanlage machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft.



5 Wege, wie eine VoIP-Telefonanlage Ihr Unternehmen bei flexiblem Arbeiten unterstützt



1. Rasche Skalierbarkeit für unkompliziertes Wachstum


Wie gehen Sie in Ihrem Unternehmen mit schwankender Auftragslage oder plötzlichem Wachstum um? Mit einer VoIP-Telefonanlage können Sie flexibel und kostengünstig reagieren, wenn es rascher Erweiterungen bei Mitarbeitern, Standorten und Niederlassungen in neuen Ländern bedarf. Ebenso ist der umgekehrte Weg einfach möglich.

  • Externe Mitarbeiter können flexibel zugeschalten werden. Mit der einer Rufbereitschafts-Lösung können Sie auch Spitzenzeiten optimal managen.
  • Neue Mitarbeiter können unkompliziert angelegt werden. Im Gegensatz zur ISDN-Telefonie können weitere Anschlüsse (Kapazitäten) unkompliziert zugemietet werden.
  • Neue Standorte können einfach und schnell an die bestehende Telefonanlage angebunden werden, international zum Beispiel mit einem SIP Trunk. Bei yuutel telefonieren Sie firmenintern im Inland und auch mit Standorten im Ausland gratis!

Whitepaper VoIP-Telefonie für KMU yuutel


2. Passgenaue Features für jede Abteilung


Die VoIP-Telefonanlage kann als generische Lösung für das ganze Unternehmen funktionieren. Oder, Sie wählen aus einer Vielzahl von Features maßgeschneiderte Lösungen für einzelne Abteilungen oder Teams aus.

So sind im Contact-Center vor allem Features wichtig, die optimale Auslastung der Agenten bei möglichst geringer Wartezeit der Anrufer sicherstellen. Finanzdienstleister müssen hingegen bei bestimmten Gesprächen, gesetzlich vorgeschrieben, eine Gesprächsaufzeichnung (Call Recording) anfertigen.

Eine Übersicht der verschiedenen Funktionen der yuu Phone VoIP-Telefonanlage finden Sie in der Feature-Liste (pdf).

Gut zu wissen: Damit Unternehmen in allen Situationen schnell reagieren können, können VoIP-Telefonanlagen generell vom Administrator im Unternehmen selbst konfiguriert werden. So bleiben Sie unabhängig und flexibel.



3. Mobiles Büro – Arbeiten von überall

Beispiel für VoIP am Handy

Home-Office hat sich bereits in vielen Unternehmen etabliert. Das Konzept des mobilen Büros geht noch einen Schritt weiter: mit Laptop, Smartphone und Co. können Mitarbeiter von überall arbeiten, egal ob von zu Hause oder von unterwegs aus. In Deutschland gibt es Überlegungen, das Recht auf mobiles Arbeiten und Home-Office gesetzlich zu verankern.

Mit der Smartphone-App der VoIP-Telefonanlage und ausreichend Datenvolumen kann das Handy vollumfänglich in das Telefonsystem des Unternehmens integriert werden. Mitarbeiter sind somit am Mobiltelefon unter gewohntem Nummern- und Durchwahlkonzept erreichbar.

Die wichtigsten Funktionen, wie zum Beispiel Rufweiterleitungen oder das An- und Abmelden aus Ringrufen, sind bequem und einfach über die App steuerbar. Auch die nahtlose Übernahme von Gesprächen zwischen Tisch- und Mobiltelefon ist einfach möglich. Ein weiterer Pluspunkt: Bei VoIP-Telefonie kann auch der Bildschirm miteingebunden werden – das ermöglicht Videotelefonie und den Austausch von Dateien.


Im Bild sehen Sie die mobile Einbindung des Empfangs bei yuutel.




Gut zu wissen: Über eine VoIP-Telefonanlage führen Mitarbeiter im Home-Office und Mitarbeiter am Standort weltweit miteinander kostenlose Gespräche.



4. Screensharing und Co-Browsing


Dass persönliche Beratung das A und O im Kundenservice ist, wissen Sie sicher schon. Screensharing und Co-Browsing ergänzen das Gespräch und helfen Ihnen, noch besser auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden einzugehen.

Während beim Screensharing der Berater seinen eigenen Bildschirm dem Kunden zeigt, erlaubt Co-Browsing einen gemeinsamen Webzugriff von Servicemitarbeiter/in und Kunden. Der Berater kann den Kunden somit nach dessen Freigabe durch die Website navigieren und via Telefon beraten.

Tipp: Screensharing und Co-Browsing sind besonders in der Kundenberatung sehr beliebt, können aber auch unternehmensintern eingesetzt werden. Zum Beispiel, um Home-Office-Mitarbeiter oder Mitarbeiter von anderen Standorten einzuschulen oder besser in Teams einzubinden.



5. Gemeinsam in der virtuellen Konferenz


Wenn der persönliche Kontakt der Mitarbeiter weniger wird, müssen Unternehmen darauf achten, dass sich eine positive Unternehmenskultur bilden kann. Standortunabhängig können sich Teammitglieder in Telefonkonferenzen vernetzen und zu den neuesten Ergebnissen austauschen. Dabei darf auch die soziale Komponente nicht außer Acht gelassen werden.


Die Vorteile von Telefonkonferenzen:

  • Persönlicher als Chat
  • Effizient
  • Aus dem Home-Office und von unterwegs aus erreichbar
  • Kostensparend
  • Sicher: Mit einem PIN geschützt ist eine Telefonkonferenz privat und sicher



Fazit: Mit der richtigen Technologie ist flexibles Arbeiten unkompliziert in jedem Unternehmen integrierbar!


Sowohl Unternehmer als auch Arbeitnehmer/innen können von mehr Flexibilität in der Arbeitswelt profitieren. Richtig eingesetzt erleichtert flexibles Arbeiten den Alltag und schafft Spielraum, sich bietende Chancen rasch zu ergreifen.

Möchten auch Sie VoIP-Telefonie in Ihrem Unternehmen einführen? Lassen Sie sich gerne ausführlich von den yuutel Expertinnen und Experten beraten! Gute Anbieter stellen kostenlose Free-Trial-Varianten zur Verfügung.

Wie gut sind Sie schon auf die All-IP-Umstellung vorbereitet? In unserem kostenlosen Whitepaper haben wir die 10 wichtigsten Tipps für den Umstieg auf VoIP-Telefonie für Sie zusammengefasst:


Whitepaper VoIP-Telefonie für KMU: Die 10 wichtigsten Fragen & Tipps für den Umstieg auf All-IP!

Über den Autor

Christian Rupitsch
Christian Rupitsch

Solutions Consultant bei yuutel

LinkedIn

0 Antworten

Lesen Sie auch:

yuutel Logo

yuutel GmbH
Leonard-Bernstein-Straße 10
1220 Wien – Österreich
Anfahrtsplan
service@yuutel.at

D-A-CH:  0800 240 40 10
International:  +43 1 2145130

Folgen Sie uns!

yuutel Logo

yuutel GmbH
Leonard-Bernstein-Straße 10
1220 Wien – Österreich
Anfahrtsplan
service@yuutel.at

D-A-CH:  0800 240 40 10
International:  +43 1 2145130